Was wird gefördert?

Das Fahrzeug muss sich auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge (BAFA-Liste) befinden.

Sollte das von Ihnen zu erwerbende Fahrzeug nicht auf der Liste stehen, wenden Sie sich bitte an den Automobilhersteller bzw. Händler.

Förderfähig sind:

  • reine Batterieelektrofahrzeuge
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Plug-In Hybride)
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Fahrzeuge die höchstens 50 g CO2-Emissionen pro km verursachen

Das Fahrzeug muss mit mindestens vier Rädern für die Personenbeförderung und höchstens acht Sitzplätzen ausgestattet sein (Klasse M1) bzw. für die Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen (Klasse N1). Fahrzeuge der Klasse N2 sind nur dann förderfähig, wenn sie mit einer Fahrerlaubnis der Klasse B geführt werden dürfen.

Ein Bundesanteil am Umweltbonus kann nur für elektrisch betriebene Fahrzeuge gewährt werden, wenn deren Nettolistenpreis des Basismodells in Deutschland maximal 65 000 Euro beträgt.

Wer wird gefördert?

  • Privatpersonen
  • Unternehmen
  • Unternehmen mit kommunaler Beteiligung
  • Stiftungen
  • Körperschaften
  • Vereine

auf die ein förderfähiges Fahrzeug als Käufer oder Leasingnehmer zugelassen wird. Ein Leasinggeber ist nur dann antragsberechtigt, wenn er das Fahrzeug zur Eigennutzung erwirbt.

Wie wird gefördert?

Die Förderhöhe ist abhängig von verschiedenen Fördertatbeständen und variiert dementsprechend.

Beispielsweise für einen Neuwagen beträgt die Höhe des Bundeszuschusses:

• 6.000 EUR für ein reines Batterieelektrofahrzeug oder ein Brennstoffzellenfahrzeug mit einem Nettolistenpreis für das Basismodell in Deutschland von maximal 40.000 Euro. Bei einem Nettolistenpreis für das Basismodell in Deutschland von über 40.000 Euro beträgt der Umweltbonus 5.000 Euro.

• 4.500 EUR für ein von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug mit einem Nettolistenpreis für das Basismodell von maximal 40.000 Euro und bei einem Nettolistenpreis für das Basismodell in Deutschland von über 40.000 Euro beträgt der Umweltbonus 3.750 Euro.

Antragsstelle beim Bund

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referat 422 – Steinkohleförderung/Anpassungsgeld – Umweltbonus, Elektromobilität, Einfuhr
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Tel.: +49 (0) 6196 908-1009
E-Mail: elektromobilitaet@bafa.bund.de
Internet: https://www.bafa.de

Geltungsdauer

18.02.2020 bis 31.12.2025

 

Hinweis: Es handelt sich hier lediglich um einen Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Richtigkeit der Angaben, auch auf den fremden Webseiten übernehmen wir keine Haftung. Weitere detaillierte Informationen können Sie den angegebenen Verlinkungen entnehmen.