Was wird gefördert?

Gegenstand der Förderung

  • Feldversuche in ausgewählten Fahrzeugsegmenten und Anwendungsbereichen
  • Pilotversuche zu verkehrlichen sowie zu den Umwelt- und Klimawirkungen eines erhöhten Anteils automatisierter und autonomer Elektrofahrzeuge
  • Erschließung des Klima- und Umweltvorteils von Elektrofahrzeugen sowie Verfahren zur Verbesserung von Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung von Ladeinfrastruktur
  • Unterstützung für die Markteinführung mit ökologischen Standards
  • Ressourcenverfügbarkeit und Recycling
  • Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität im Bereich Produktion

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Deutschland
  • Gebietskörperschaften und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, die Forschungsaufgaben personell und materiell durchführen können
  • Kleine und mittlere Unternehmen
  • Verbundprojekte mit ausländischen Partnern (deren Anteil wird nicht gefördert)
  • Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und Ländern grundfinanziert werden (nur unter bestimmten Voraussetzungen)

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt als Zuschuss für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren.

Die Höhe der Förderung beträgt:

  • Bei Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zwischen 25 % bis 50 % je nach Anwendungsnähe
  • Bei Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbaren Institutionen in Einzelfällen bis zu 100 %

Im Einzelfall kann sich die Förderung um einen Bonus erhöhen:

  • Bei kleinen Unternehmen um 20 %, bei mittleren Unternehmen um 10 %
  • Bei Verbundprojekten um maximal 15 %

Das Förderverfahren ist zweistufig:
In der ersten Stufe können Projektskizzen bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. In der zweiten Stufe können die Förderanträge für ausgewählte Projekte auf Anforderung vorgelegt werden. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Forschungsschwerpunkt: Feldversuche, Pilotversuche, Markteinführung mit ökologischen Standards, Ressourcenverfügbarkeit und Recycling.

Antragsstelle

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Elektromobilität
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 3100 78-1 38
E-Mail: elmo@vdivde-it.de
http://www.vdivde-it.de

Forschungsschwerpunkte: Erschließung des Klima- und Umweltvorteils von Elektrofahrzeugen und Verfahren zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur, Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität in der Produktion

DLR Projektträger
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe
51147 Köln
Tel.: +49 (0) 22 036 01-45 42
E-Mail: bernd.bauche@dlr.de
http://www.pt-dlr.de

Geltungsdauer

Die Richtlinie ist vom 15. Dezember 2017 bis zum 31. Dezember 2020 in Kraft.

Laufzeit
Das Projekt sollte einen Zeitraum von 3 Jahren nicht überschreiten.

Förderaufrufe
Letztmalig zum 1. März 2020 bei dem für den jeweiligen Forschungsschwerpunkt zuständigen Projektträger

Hinweis: Es handelt sich hier lediglich um einen Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Richtigkeit der Angaben, auch auf den fremden Webseiten übernehmen wir keine Haftung. Weitere detaillierte Informationen können Sie den angegebenen Verlinkungen entnehmen.