Was wird gefördert?

Themenschwerpunkte sind:

  • Die Erschließung der Vorteile von Elektrofahrzeugen für Klima und Umwelt
  • Verfahren zur Verbesserung von Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung der Ladeinfrastruktur
  • Die Stärkung von Wertschöpfungsketten der Elektromobilität in der Produktion

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Deutschland
  • Gebietskörperschaften und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, die Forschungsaufgaben personell und materiell durchführen können
  • Verbundprojekte mit ausländischen Partnern (deren Anteil wird nicht gefördert)

Die Beteiligung von mittelständischen Unternehmen an Verbundvorhaben wird ausdrücklich begrüßt.

Wie wird gefördert?

  • Die Vorhabenlaufzeit sollte drei Jahre nicht überschreiten.
  • Die Förderung erfolgt aus dem Energie- und Klimafonds und steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der veranschlagten Haushaltsmittel. Näheres entnehmen Sie bitte der Förderrichtlinie.
  • Für die einzelnen Förderschwerpunkte gelten unterschiedliche Bedingungen, welche Sie ebenfalls der Förderrichtlinie entnehmen können.

Antragsstelle

DLR Projektträger
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Patrick Roll
Linder Höhe
51147 Köln
Tel.: +49 (0) 2203 601 4542
E-Mail: pt-em@dlr.de
https://www.dlr.de/pt/

Den Link zum Herunterladen des Skizzentemplates und zur Einreichung der Skizze finden Sie hier.

Geltungsdauer

Die Richtlinie ist seit 8. Dezember 2017 in Kraft und gilt bis zum 31. Dezember 2020.

Förderaufrufe: Einreichungsfrist von Projektskizzen bis zum 1. März 2020.

 

Hinweis: Es handelt sich hier lediglich um einen Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Richtigkeit der Angaben, auch auf den fremden Webseiten übernehmen wir keine Haftung. Weitere detaillierte Informationen können Sie den angegebenen Verlinkungen entnehmen.